Merkels Flux-Kompensator

Monatelang hatte das halbe Volk darauf gewartet, es erhofft. Die andere Hälfte hatte mit ähnlicher Intensität befüchet, dass es tatsächlich so weit kommen könnte.

Und so lasen und sahen die einen angstvergruselt und die anderen voll empörter Häme, wie jeden Tag neue Details das Bild rundeten, wie sich am Horizont nach und nach die Konturen eines politischen Tsunami abzeichneten, erst unscharf, dann klarer, dunkler, dräuender. Es geschah tatsächlich. Das Land lag wie gelähmt.

Und alle fragten sich: Wie würde es weitergehen? Konnte es überhaupt weitergehen? Und konnte man vielleicht gar die Zeit zurückdrehen? Würde sich vielleicht ein mutigerWissenschaftler finden, dem es gelänge. Einer alternden, eher zaudernden Physikerin gelang es schließlich, die ganze Republik zwei Jahre zurückzuschicken. Freund oder Feind, alle freuten sich, nochmal von vorn anzufangen, als wäre nichts gewesen.

War ja eigentlich auch nicht.


1 Kommentar:

Thies Thiessen hat gesagt…

Für die, die nicht mehr wissen, um was es hier ging. Es war mal eine Präsidentenwahl, bei der eine Frau unbedingt den ungeeignetsten aller Kandidaten durchsetzen wollte. Das gelang ihr. Aber kaum 2 Jahre später...